Skip to main content

Getreidefreies Hundefutter


14kg Optima Grain Free Chicken Hundefutter Huhn getreidefrei

€ 39,99

Alle Preise inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten
Trockenfutter Duck WOLFSBLUT 15 kg

€ 64,79

Alle Preise inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten
Bellfor PUR FleischPlus – glutenfrei (10 kg)

€ 31,99

Alle Preise inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

Getreidefreies Hundefutter

Getreidefreies Hundefutter ist derzeit sehr beliebt. Insbesondere Hundebesitzer, die Ihrem Vierbeiner etwas Gutes tun wollen, entscheiden sich für getreidefreies Hundefutter. Hierbei handelt es sich um einen sehr positiven Trend. Die Hunde mit getreidefreiem Hundefutter nachhaltig ernähren, erscheint durchweg sinnvoll. Allergien verhindern und dem Hund ein besseres Lebensgefühl zurückgeben.

Vorliegend erhalten Sie eine Vielfalt an Produkten, die durch getreidefreies Hundefutter gekennzeichnet sind. Das bedeutet, dass das Hundefutter kein Getreide in Form von Mais oder sonstigen Getreidearten enthält. „Back to the roots“ lautet das Motto. Den Hund wieder artgerecht ernähren, wie es die Natur bereits in der Vergangenheit vorgesehen hat.

Getreidefreies Hundefutter bei Allergien

Vielleicht haben auch Sie Ihren Hund schon einmal dabei beobachtet, wie er sich kratzt. Gemeint ist hier aber ein Kratzen in einem übermäßigen Ausmaß. Dies kann unter Umständen ein Anzeichen für eine Allergie sein. Erscheint das Fell glanzlos und wirkt es fahl, dann ist eine Getreideunverträglichkeit häufig die Ursache.

Weitere Nebenwirkungen einer falschen, d.h. keiner Fütterung durch getreidefreies Hundefutter wären beispielsweise Erbrechen und Diarrhoe. Unmittelbar nach der Futteraufnahme. Getreide kann hier als Auslöser herangezogen werden. Nicht immer ist ein Tierarztbesuch notwendig. Zumeist liegen die Ursachen – gerade bei jungen Hunden bzw. Welpen – in der falschen und nicht artgerechten Ernährung.

Getreidefreies Hundefutter – „Back to the roots“

Der Hunde stammt vom Wolf ab und dieser ist bekannterweise ein Fleischfresser durch und durch. Eine Ernährung mit Getreidezusätzen ist demnach nicht sinnvoll. Stattdessen sollte der Verzicht auf Weizen und Mais von Hundehaltern als Selbstverständlichkeit angesehen werden. Schließlich steht die Gesundheit des Hundes im Mittelpunkt. Dem Hund soll es stets gut gehen.

Die Zuführung von hochwertigen Proteinen in Form von Fisch und Fleisch ist sehr wichtig. IN Ergänzung dazu, sollten Sie diverse Gemüse- sowie Obstsorten in die Ernährung des Hundes miteinbeziehen. Karotten, Bananen oder Kartoffel können hier herangezogen werden. Ihr Hund wird es Ihnen danken.

Lesen Sie sich die nun folgenden Informationen zu den Produkten ausführlich durch. Hier legen wir Ihnen vor allem die Bewertungen und Kundenrezensionen ans Herz. Diese sind zumeist sehr aussagekräftig, wenn es darum geht, eine geeignetes getreidefreies Hundefutter auszuwählen.